Wie man guten Wein von schlechtem Wein unterscheidet

Spread the love

Mit der ganzen Vielfalt der Weine, die dem durchschnittlichen Verbraucher zur Verfügung stehen, ist überhaupt nicht einfach,eine würdige Flasche mit dem Qualitätsgetränk zu wählen.Umso beleidigender ist es, wenn gekaufter zu einem wichtigen Ereignis oder Feier Weintatsächlich ein verdünntes Saftpulver aus einer ungenannten Rebsorte ist. Was muss man wissen, um in eine peinliche Situation mit Wein nicht zu geraten? Erfahren Sie indirekte Zeichen einer Fälschung und Merkmale qualitativer Weine.

Indirekte Zeichen von schlechtem Wein

Es ist nicht so einfach, den Kauf von minderwertigen oder gefälschten Weinen zu vermeiden. Der Nichtspezialist kann wahrscheinlich allein durch die Farbe des Getränkes in der Flasche nicht feststellen, wie gut der Wein ist. Indirekte Attribute umfassen einen niedrigen Preis, insbesondere im Vergleich zu Analoga, schlechte Verpackung oder Etikett. Sehr oft verwenden Hersteller minderwertiger Weine ungewöhnliche Flaschen, um die Aufmerksamkeit der Verbraucher abzulenken. Alle diese Zeichen sind jedoch nicht genügend, um den schlechten Wein sicher anzuzeigen.

Wie stellt man die Qualität des Weines sicher?

Falls Sie eine Flasche Wein schon gekauft haben, können Sie die Getränkequalität nur zu Hause durch ein paar einfache Tests bestimmen.
Wassertest: Guter Wein vermischt sich nicht! Klecksen Sie eine kleine Menge Wein in eine Flasche mit Wasser. Wenn der Wein keine Verunreinigungen enthält, vermischt er sich nicht mit Wasser. Im entgegengesetzten Fall erfolgtdas Mischen genugschnell. Auf diese Weise ist es sehr einfach, guten Wein zu unterscheiden.
Test mit Glycerin: Gießen Sie 100 ml Wein in das Glas ein und fügen Sie 20 ml von Glycerin hinzu. Im Falle eines unnatürlichen Produkts wird Glycerin lila, rot oder gelb. In Qualitätswein ändert Glycerin seine Farbe nicht.
Schaumtest: Schütteln Sie die Flasche und gießen Sie den Wein in ein Glas ein. Aufgrund der Tatsache, dass die Dichte von natürlichem Wein sich signifikant von der Dichte des auf Wasserbasis hergestellten Ersatzstoffs unterscheidet, wird sich der gebildete Schaum unterschiedlich verhalten.Wenn der Wein gut ist, befindet sich der Schaum hauptsächlich in der Mitte des Glases und wird schnell verschwinden. Bei einer Fälschung bleibt der Schaum für eine lange Zeit und konzentriert sich um die Ränder des Glases.

Über die Vorteile der Verkostung

Und schließlich, selbst wenn Sie Wein in einem guten vertrauenswürdigen Geschäft gekauft haben, tragen Sie geschlossene Flasche nie auf den Tisch auf. Ziehen Sie den Kork aus einer Flasche, riechen Sie das Getränk und nehmen Sie einen kleinen Schluck, bevor Sie Wein den Gästen anbieten. Sie werden also nie in eine peinliche Situation geraten.

Schreibe einen Kommentar